Freitag, 21. März 2014

ZEITENZAUBER 03 - Das verborgene Tor (Eva Völler)

[Rezension]

ZEITENZAUBER 03 - Das verborgene Tor (Eva Völler) 

 

http://4.bp.blogspot.com/-qnQtiIb1_IU/UoBv7KEAtyI/AAAAAAAADpY/VaynD46Q3FQ/s1600/1_3_1_2_9_5_3_978-3-8339-0273-4-Voeller-Zeitenzauber-org.jpg

Produktinfos:

Autor/in: Eva Völler                                         
Verlag: Baumhausverlag
Seiten: 349
Altersempfehlung: 14 Jahre
Preis: 14,99€
EAN: 
9783833902734
Erschienen: 13.03.2014

Reihe: 1. ZEITENZAUBER 01

             2. ZEITENZAUBER 02

Klapptext:

Anna und Sebastiano sollten eigentlich nur einen Ingenieur nach London in das Jahr 1813 begleiten. Doch dort angekommen, erwartet sie eine weitaus gefährlichere Mission: Jemand versucht, sämtliche Zeitreise-Tore zu zerstören, und nur Anna
und Sebastiano können es verhindern. Getarnt als Geschwister tauchen sie in die High Society des Londoner Adels ein und stellen schon bald fest, dass an jeder Ecke Intrigen und Gefahren lauern ...

Erster Satz:

>>Da drüben ist es<<, sagte Sebastino, nachdem wir vom Kutschbock des Fuhrwerds gestiegen und ein Stück die nächtliche Harley Street entlanggeschlendert waren. 
 
Inhalt:

Mir gefallen die Cover der ZEITENZAUBER - Reihe wirklich sehr gut und deshalb bin ich auch froh, dass alle drei ein einheitliches Cover bekommen haben. Dieses Mal in einem kräftigen Rot, mit Vollmond und London im Hintergrund. 
Auch vom Klapptext her hat mich dieses letzte Buch wieder sehr angesprochen, da ich eine enge und persönliche Verbindung mit London habe und mich deshalb schon rießig auf den Schauplatz gefreut habe! Und ich wurde nicht enttäuscht.

Schon allein von der Schreibweise hatte mich Eva Völler wieder voll in ihren Bann gezogen. Sie schreibt einfach real, mit sehr viel Witz und Selbstironie, was mir wirklich gut gefällt! Auch bringt sie einem auf ganz einfache Weise wieder geschichtliches Wissen bei und macht auch auf die Unterschiede zwischen Arm und Reich aufmerksam, der nicht nur in England im Jahr 1813 herrscht, sondern auch heute. Diesen Bezug auf das hier und jetzt hat mich ebenso sehr angesprochen und auch dieses Mal bringt sie wieder Menschen in ihre Geschichte, die jeder kennt! In Teil 2 war es ja Heath Ledger, worüber ich mich sehr gefreut habe, und dieses Mal war es Chris Hemsworth, welcher ja schließlich auch nicht sooo schlimm ist!:D So macht sie es einem noch einfacher sich die entsprechende Person vorzustellen und stellt einen einfachen Bezug zu heute da, was einen nochmal mehr in die Geschicht zieht. 

Anna und Sebastiano befinden sich auf ihrer bisher schwierigsten Misson in London im Jahr 1813. Zwar ging es ihnen noch nie so gut wie bei diesem Auftag, sie geben sich nähmlich als sehr wohlhabende Lord und Lady aus, doch auch ihr Gegener ist stärker und heimtückischer als je zuvor! 

Man findet wieder sehr leicht ins Geschehen und lernt langsam aber sehr anschaulich die Welt um 1813 kennen. Ihre Gegner sind noch gemeiner und noch näher, als Anna und Sebastiano sich denken können und so beginnt ein rasanter Kampf um die Zeit!
Ich will euch hier nicht mehr verraten als das, denn sonst nehmen ich euch die Spannung beim Lesen. Jede Handlung baut nähmlich so logisch und durchgedacht aufeinander auf, dass ich euch nichts weiter verraten werde! Nur noch so viel. Nicht nur auf dem Zeitreiseniveau wird es schwieriger und rätselhafter als je zuvor, sondern auch die Beziehung zwischen Anna und Sebastiano wird auf ein neues Level gestellt, was nicht zuletzt an den Verehrern liegt, denen sie sich stellen müssen. 

Und dann kommt es mit diesen Worten zum großen Finale:

All das sprudelte aus mir heraus, bevor ich es ganz zu Ende gedacht hatte. José lächelte anerkennend. >>Das hast du gut durchschaut. Es ist ein wertvoller Hinweis für den bevorstehenden letzten Akt.<< >>Und was ist unsere Aufgabe in diesem letzten Akt?<<, wollte Sebastiano wissen. >>Was sollen wir jetzt tun?<< >>Auf die Bühne gehen und mitspielen.<< (S. 296)

Und dem Finale um den Sieg des Spieles steht nichts mehr im Weg...
 
Meine Meinung: 

Mir persönlich hat der Abschluss der ZEITENZAUBER - Reihe sehr gut gefallen! Sowie äußerlich wie auch inhaltlich schließt dieses letzte Buch perfekt an seine Vorgänger an und hat mich wieder mit einer sehr flüssigen und witzigen Schreibweise überzeugt! Auch dieses Mal konnte man wieder miträtseln, wer jetzt der Böse ist und auch ich habe in diesem Teil zum ersten Mal geahnt, wer es war! Dadurch das ich nun schon zwei Bücher übung hatte, war dies ein wenig einfacher, doch trotzdem noch überraschend. 
Auch Anna und Sebastiano haben mir gemeinsam wieder sehr gut gefallen und allgemein die Personenbeschreibungen und deren Charaktere waren für mich wieder sehr real beschrieben!
Auch wenn das Buch recht abschließend ist und auch als letzter Teil der Trilogie gilt, lässt sich die Autorin trotzdem noch die Freiheiten mit einem Ende, das sie durchaus auch nocheinmal auffassen kann, was mich persönlich sehr freuen würde!

Zusammenfassen kann ich dieses Buch deshalb nur empfehlen! Ein schöner, romatischer und spannender Abschluss (*schnief*) von einer wunderschönen Trilogie!

 

Deshalb 5 von 5 Sternen!♥
 

 


 

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen